Bewerbungsfoto Justyna Allgäu

Anfang des Monats habe ich von Justyna eine Mail bekommen, dass sie gerne Bewerbungsfotos von mir machen würde. Ihr gefiehlen meine ausdrucksstarken Bewerbungsfotos so gut, dass sie gut eine Stunde Anfahrt in kauf nahm. Also baute ich das Studio in unserer Scheune auf, testete die Einstellungen und los konnte es gehen. In einer knappen Stunde probierten wir verschiedene Outfits durch und hatten eine Menge Spaß beim fotografieren.

Neben den Bewerbungsfotos fertigten wir gleich noch ein paar Portraits an und nutzten den Studioaufbau.

Bewerbungsfoto | Allgäu

Portrait | Allgäu

Homeshooting Patrizia Allgäu

Nach langer Zeit habe ich es wieder einmal geschafft, ein geplantes Foto-Shooting durchzuführen. Seit Ende Februar stand ich schon in Kontakt mit Patrizia und immer wieder wollte es mit den Terminen nicht klappen. Aber jetzt!

Fürs Fotografieren nutzten wir die wunderbare Kulisse unseres urigen allgäuer Hofes in Rottach. Den Ofen schön eingeheizt, frischer Cappuccino, und es konnte losgehen mit dem Homeshooting in angenehm warmer Atmosphäre.

Homeshooting Patrizia | Allgäu

Homeshooting Patrizia | Allgäu

Homeshooting Patrizia | Allgäu

Homeshooting Patrizia | Allgäu

Homeshooting Patrizia | Allgäu

Homeshooting Patrizia | Allgäu

Homeshooting Patrizia | Allgäu

 

Kleine Umzugs- und Neustylingsphasen waren natürlich wichtig und auch der Blick in den Spiegel durfte nicht fehlen.

Homeshooting_Boudoire_Allgaeu-Patrizia-Making-Of

Homeshooting_Boudoire_Allgaeu-Patrizia-Makin-Of-Spiegel

Homeshooting_Boudoire_Allgaeu-Patrizia-Deko

Homeshooting_Boudoire_Allgaeu-Patrizia-Anziehen

Homeshooting_Boudoire_Kempten-Patrizia-Stulpen

Homeshooting_Boudoire_Allgaeu-Patrizia-Hemd-Ganzkoerper

Homeshooting_Boudoire_Allgaeu-Patrizia-Augen  Homeshooting_Boudoire_Allgaeu-Patrizia-Tuere

 

Gegen Ende des Shootings zeigte sich endlich die Sonne wieder einmal und wir nutzten die Gelegenheit für einen Locationnwechsel in unseren verwunschenen Garten. Dort entstanden die folgenden Portraits.

Homeshooting_Boudoire_Kempten-Patrizia-Garten

Homeshooting_Boudoire_Kempten-Patrizia-Sonne

Homeshooting_Boudoire_Kempten-Patrizia-Blumen

Homeshooting_Boudoire_Kempten-Patrizia-Outdoor

Homeshooting_Boudoire_Kempten-Patrizia-Tuer

 

Vielen Dank Patrizia für das entgegengebrachte Vertrauen und hoffentlich bis zum Nächsten Shooting!

Selfie Christian Patrizia | Allgäu

Portraits Kuba

Während unserer Kuba-Reise bin ich immer wieder mit Kubanern in näheren Kontakt gekommen. Dabei waren vor allem die Älteren aufgeschlossen und interessiert. Auf die Frage, ob es sie stören würde, wenn ich ein Portrait von ihnen machen würde, erhielt ich stets die Antwort „warum sollte mich das stören?!?“. In anderen lateinamerikanischen Ländern wie Peru oder Kolumbien waren die Menschen da deutlich zurückhaltender und wollten oft Geld, da sie schon so oft von irgendwelchen Touristen ungefragt abgeschossen wurden.

In der Big Bang Cafeteria in Cienfuegos aßen wir das beste Frühstück während der gesamten drei Wochen in Kuba. Es gab frisches Obst und Säfte, Waffeln, überbackene Brötchen, Kaffee, alles. Bedient wurden wir von der immer fröhlichen Susanna.

Portrait Kellnerin | Cienfuegos, Kuba

 

Von Anfang an war ich fasziniert von den kleinen Tiendas, den Läden in denen die lokale Bevölkerung die Sachen für den täglichen Bedarf in lokaler Währung kaufen. In mindestens jeden zweiten Laden musste ich hineinschauen und das Angebot evaluieren. Oftmals standen Regale leer oder enthielten nur ein Produkt. Nahezu immer gab es Flaschen des lokal hergestellten Rums für umgerechnet 3-4 Euro. Und die Ladenbesitzer waren immer Unikate. Den folgenden Ladenbesitzer traf ich bei Sonnenuntergang beim Wischen seines Ladens an. Gerne unterbrach er seine Arbeit und bot mir einen Schluck Rum an. Gerne sagte ich zu und er schenkte aus einem großen Kanister ein.

Portrait Ladenbesitzer | Sancti Spiritus, Kuba

 

Reparaturen gehören in Kuba zum täglichen Leben wie Essen und Trinken. Immer geht etwas kaputt. Immer kann es irgendwie repariert werden. Hier auf dem Bild ist ein Universitäts-Dozent zu sehen, wie er sein betagtes Gefährt wartet. Er sprach mich an, da er meinte, in mir einen der Austauschstudenten der Hochschule wiedererkannt zu haben, dem er Tags zuvor auf dem Campus geholfen hatte.

Portrait Mechaniker | Sancti Spiritus, Kuba

Outdoorfotoshooting auf der Kuhwiese

Im Juli war ich zusammen mit Miriam kurzentschlossen ins Auto gestiegen und auf der Suche nach einer guten Fotolocation. Als wir die ausgetrocknete Kuhwiese vor dem fast schwarzen Himmel des herannahenden Gewitter sahen, waren wir uns einig. Die steppenähnliche Kulisse, die neugierigen Kühe, der drohende Himmel und ein wunderschönes Model, alles passte irgendwie zusammen.

Outdoorfotoshooting Miriam

Outdoorfotoshooting Miriam

Outdoorfotoshooting_Miriam-8

Outdoorfotoshooting Miriam

Outdoorfotoshooting mit Kuh

Outdoorfotoshooting Miriam

Dezembertour auf den Hirschberg

Am Wochenende wollten Miriam und ich das frühlingshafte Wetter nutzen und haben eine schöne Tour auf den Hirschberg (1500m) bei Bad Hindelang gemacht. Ausgehend vom Parkplatz an der Jochpassstraße warens gut 1,5 Stunden bis zum sonnigen Gipfel mit wunderbarer Sicht auf die Allgäuer Alpen.

Aussicht vom Hirschberg ins Tannheimer Tal

Gruß vom Hirschberg

Miriam im Walde

Eli im Gegenlicht

Bei einem Frühlingsspaziergang an der Isar in der Nähe des Tierparks München konnte ich ein schönes Portrait von Eli im Gegenlicht einfangen.

Eli im Gegenlicht an der Isar | München

Too much time in bed

führt dazu, dass man auf dumme Gedanken kommt. Nach drei Tagen durch eine Erkältung verordnete Bettruhe und dementsprechend vielen Dokus über Fotografen dieser Welt musste ich selbst meine Kamera herausholen. In Ermangelung eines anderen Modells versuchte ich mich selbst als Langzeitbelichtungssubjekt.
Da das aber kein Dauerzustand sein kann bitte ich interessierte Menschen in München (oder Bereitschaft nach München zu fahren) darum, sich bei mir zu melden, um das Projekt fortzusetzen 🙂

Too much time in bed I

Too much time in bed II

Neues Projekt: Neues Zuhause

Nach langem Überlegen, wie ich meine Arbeit mit minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen mit meiner Leidenschaft Fotografie verbinden kann bin ich auf die Idee gekommen, einige meiner Klienten auf ihrem weiteren Weg in Deutschland zu begleiten und so mit zu verfolgen, welche Aussichten diese jungen Menschen in Deutschland haben.

Beginnen möchte ich mein Projekt mit Harjeet. Harjeet ist seit Mitte Dezember in Deutschland. Nachdem ein Onkel von ihm in Indien angegriffen wurde und Harjeet dort nicht mehr sicher war, schickten seine Eltern ihn nach Deutschland. Nach einer Fahrt queer durch Indien und anschließender Verschiffung von Mumbai gelangte er irgendwann in ein Auto, dass ihn stehts in in Nachtfahrten nach Deutschland brachte. Welche Länder er währenddessen passierte kann er selbst nicht sagen. Insgesamt dauerte seine Reise gut 25 Tage.

Harjeet im bayrischen Winter | München

In München angekommen kam er zu uns in die Bayernkaserne. Das münchner Jugendamd war sich zunächst nicht sicher, ob er wirklich minderjährig ist und somit bei uns an der richtigen Stelle. Nach gut einem Monat hatte er sein Gespräch zur Einschätzung seines Alters. Zusammen  mit Jugendamtmitarbeiter*innen, Dolmetscherin und Sozialarbeiterin. Sie schätzten ihn volljährig.

Harjeet, der in seiner Heimat stets von seiner Familie behütet wurde und sehr zurückhaltend, fast schüchtern ist, war massiv überfordert. Es ist ihm nicht möglich sein Leben eigenverantwortlich zu gestalten. Daher wurde ein Antrag auf Jugendhilfe für junge Erwachsene gestellt. Ob diesem statt gegeben wird oder ob er in Zukunft ganz auf sich allein gestellt ist, wird sich zeigen.

Harjeet im bayrischen Winter | München

Paarshooting Dani & Cons

In meinem letzten Studienmonat meldeten sich Dani & Cons bei mir, die sich gleich an unserem ersten Studientag kennengelernt haben und und noch immer gemeinsam durch die Gegend ziehen. Für die Hochzeitseinladung wollten sie ein paar schöne Fotos von sich haben. So zogen wir los in die konstanzer Altstadt hatten Spaß, bis nach Sonnenuntergang.

Hi there | Konstanz

Hey Mr. Cool man | Konstanz

Stay with me | Konstanz

Dani & Cons |Konstanz

Der Kuss | Konstanz

What ever you tell me | Konstanz

Romantik im konstanzer Hafen

Wissenschaftsportrait Lasse

Seit längerem habe ich ein Portraitshooting mit Lasse, dem Neurobiologen, geplant gehabt. In seiner Masterarbeit schaut er Ameisen ganz gerne ins Gehirn und behauptet: „Small brains grow big“. Am Donnerstag konnten wir dann endlich unsere Ideen an der Uni Konstanz umsetzen und habe einige super Bilder hinbekommen. Der melierte Hintergrund des ersten Bildes zeigt die Neuronen des Ameisengehirns 🙂

Lasse am Mikroskop | Konstanz

Lasse am Mikroskop | Konstanz

Lasse am Mikroskop | Konstanz

Da Lasse selbst auch begnadeter Fotograf ist und für seine Arbeit unter anderem genialen Ameisenmakros angefertigt hat, werde ich schauen, ob er vielleicht ein Gastfeature auf diesem Blog geben will. Stay tuned!