Eine der wenigen im Voraus sicheren Aktionen auf Kuba war klettern in den Kalkfelsen von Viñales. Die nähesten Gebiete sind bequem zu Fuß vom Dorf aus erreichbar. Vorbei an den Tabakfeldern und den Touristengrüppchen gelangt man über eine kleine Farm zu den Mogotes, den charakteristischen Karstkegeln. Das erste Mal bekam ich den wunderbar griffigen Fels zufällig oder durch eine höhere Fügung in die Finger. Bei der ersten Erkundungstour trafen wir ein kubanisches Pärchen, die uns gleich einluden, doch auch mal eine Rute zu klettern.

Klettern | Viñales, Kuba

Rückweg vom Fels | Viñales, Kuba

Ochsengespann | Viñales, Kuba

Auf dem Rückweg gab es leckere Cocktails auf der Farm neben zwei mäßig motiviert drein schauenden Ochsen.

Für den nächsten Klettertag verabredeten wir uns mit dem Nachbarn unserer Casa Particular, zufällig eine der Klettergrößen des Ortes. Da wir Schuhe und Gurt aus Deutschland mitgebracht hatten, liehen wir uns nur noch ein Seil, das sich zusammen mit vielen verschiedenen anderen Spenden aus dem Ausland in einem Schuppen vor den Wänden des Gebiets fand und auf den alle lokalen Kletterer Zugriff haben. Bewacht wurde der Schuppen von einem tapferen kleinen Kläffer, natürlich im Klettergurt angeseilt!

Auch der Hund darf Klettern | Viñales, Kuba

Kletterausrüstung | Viñales, Kuba

Zusammen gingen wir zum Sektor Cueva de la vaca und mein Herz schlug mit jedem Zug eine Stufe höher! Was für ein wunderbarer Fels und welche Aussicht über die Tabakfelder.

Zustieg Cueva de la  vaca | Viñales, KubaVinales

Klettern in der Cueva de la vaca, 6a | Viñales, KubaVinales

Ausblick von der Wand | Viñales, Kuba

3. Juni 2016

Schreibe einen Kommentar